Aktuelles / Programm / Termine

Anmeldung Wagnertreff am 28. Juni 2022

Vorname
Nachname
E-Mail *
Nachricht
Komme *
Bitte die Anzahl eingeben mit wieviel Personen Sie kommen
 
Sicherheitscode
Sicherheitscode wiederholen *

Brandbrief zum Parsifal in Koblenz

Liebe Mitglieder des RWV Koblenz und liebe Gäste!

Seit Jahren ist die Zusammenarbeit mit dem Theater Koblenz hervorragend und wir schöpfen aus den Reihen der dort wirkenden Künstler sehr nette Stipendiaten, die wir gerne nach Bayreuth schicken.
In den letzten Jahren waren sowohl der Lohengrin als auch der Holländer sehens- und hörenswert!
Am Karfreitag ist nun die neue Produktion Parsifal gestartet, musikalisch ganz hervorragend unter der Führung von Marcus Merkel -auch gesanglich ganz hervorragend. Die Inszenierung ist wie immer streitbar-uns vom Vorstand und mir hat sie gefallen, mit wirklich hervorragender Personenführung durch Intendant Markus Dietze und einem sehenswerten Bühnenbild, was sehr durchdacht ist.
Alle Darsteller sind mit Herzblut bei der Sache!

Während an der Premiere noch viele Menschen teilgenommen haben, war die vorletzte Vorstellung am Muttertag mit 160 Personen nicht toll besetzt und jetzt am vergangenen Samstag waren es ganze 77 Theatergänger, Minusrekord!!

Hier mein höflicher Aufruf:

Als Vorsitzender des Richard Wagner Verbandes Koblenz bitte ich Sie, sich selbst zu prüfen, ob Sie nicht doch zumindest für mindestens einen wunderbaren Akt dieser Oper ins Theater gehen wollen und unser Theater damit auch unterstützen; und am liebsten wäre es mir natürlich, wenn Sie ein bisschen Reklame dafür machen würden und noch andere Kulturfreunde animieren könnten, sich Karten für eine der letzten Aufführungen zu besorgen!

Hier die Telefonnummer der Theaterkasse:
0261 129 1606 und hier noch verbleibenden Termine:

Mit herzlichem Gruß
Ihr Dr. Albin Lütke
für den Vorstand

Auf ein Wiedersehen beim Sommertreff im La Gondola am Dienstag 28.6.2022 um 18:00 Uhr (mit Anmeldung bitte).

Der Richard Wagner Kongress International abgesagt

Der Richard Wagner Kongress International am Fastnachtswochenende in Madrid wurde auf unbestimmte Zeit in den Herbst, wahrscheinlich September oder Oktober 2022 verschoben.
Als Grund wird auch hier die Pandemie in den Blick gerückt.

RWV Bonn

„Richard Wagner und das deutsche Gefühl“, unter diesem Titel zeigt das Deutsche Historische Museum in Berlin vom 8. April bis 11. September 2022 eine Ausstellung über die Bedeutung Richard Wagners für das 19. Jahrhundert, über dessen unterschiedliche Positionen „als wirkmächtiger Komponist und angestellter Hofmusiker, aber auch als Autor, als Revolutionär, Exilant, als Bankrotteur, als Protegé wohlhabender Mäzene und eines Königs, als Theaterreformer, als Festspielgründer“.

Weitere Informationen auf www.dhm.de/wagner

Richard Wagner und der Kini, Ludwig II. von Bayern, immer wieder faszinierend. Sebastian Kuboth hat nun mit seinem eben erschienenen Buch eine weitere Fassette beizusteuern: Fritz Brandt, König Ludwig II. und der Pfauenwagen - Erinnerungen eines Bühnentechnikers 1846 bis 1876. Fritz Brandt sollte in den Jahren 1869 und 1870 für König Ludwig II. den legendären Pfauenwagen konstruieren. Außerdem war er bei der technischen Ausstattung der ersten Bayreuther Festspiele beteiligt und für diesen Bereich zuvor bei den Opernpremieren von „Rheingold“ und „Walküre“ in München in den Jahren 1869 und 1870 verantwortlich.

Mehr Informationen und auch eine Leseprobe dazu finden Sie auf www.pfauenwagen.de.

Mit guten Wünschen und herzlichen Grüßen
John Peter für den Vorstand des RWV Bonn

Mannheim Sa, 09. Juli 2022

Das Rheingold
Richard Wagner
Premiere: Sa, 09. Juli 2022
Vorabend des Bühnenfestspiels »Der Ring des Nibelungen« von Richard Wagner

[Link zur Internetseite]

Der Ring in 100 Minuten

Der Ring in 100 Minuten
Musik und Libretto: Richard Wagner
Fassung, Text, Inszenierung, Ausstattung:
Jasmin Solfaghari
Erzähler LUNA vom Mond führt das Publikum durch die verzwickte Handlung des Ring des Nibelungen von Richard Wagner.
Zwischen Riesen, Zwergen, Drachen, Göttern, Menschen, Nixen und Zaubertränken suchen tapfere und tragische Gestalten nach dem aus dem Rheingold geschmiedeten Ring und versuchen durch ihn, Macht an sich zu reißen. Lassen Sie sich durch ihre vielseitige Heldenreise auf der Bühne des Goethe-Theaters faszinieren!
Von zwei Pianisten begleitet, erwartet Sie unter der Leitung von Justus Thorau ein temperamentvolles, junges Ensemble aus Preisträger:innen und Stipendiat:innen des Richard-Wagner-Verbandes Leipzig.

Karten zu 125 € und 50 € über https://tidd.ly/3vNdX9p

Eine Veranstaltung im Rahmen
unserer Richard-Wagner-Nachwuchsförderung
in Kooperation mit der Oper Leipzig